Willkommen auf der Website der Gemeinde Baar



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
 
Baar Live / QuickLinks / Service

Energiestadt Baar

Druck VersionPDF

Energiestadt Baar


Die Einwohnergemeinde Baar konnte sich durch ihr frühes energiepolitisches Engagement schon im Jahr 2002 als „Energiestadt“ zertifizieren. Sie will in Energiefragen eine Vorbildfunktion wahrnehmen und ihre Einwohnerinnen und Einwohner für energiebewusstes Denken und Handeln sensibilisieren. Im neuen Energieleitbild wurden im Jahr 2012 konkrete Zielsetzungen definiert, welche die Gemeinde verfolgt. Der Primärenergieverbrauch soll damit bis ins Jahr 2020 auf 4000 Watt pro Kopf sinken. Eine kompetente Energiefachkommission unterstützt den Gemeinderat in allen Energiefragen. Das Faktenblatt der Energiestadt Baar listet die wichtigsten Projekte auf und zeigt das energiepolitische Profil der Gemeinde.

Logo Energiestadt
Forum Energiestrategie 2050
Dienstag, 25. April 2017, 19.30 Uhr im Lorzensaal Cham
Die Energiestadt Baar lädt Sie zusammen mit den übrigen sieben Zuger Energiestädten, dem Bauforum Zug und dem energienetz-zug zum Informationsaustausch zur Energiestrategie 2050 und dem neuen Energiegesetz ein. Das Programm finden Sie hier.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Förderprogramm für alternative Energieprojekte der Energiestadt Baar
Die Einwohnergemeinde Baar hat neue Fördergegenstände in ihre Energieförderrichtlinien aufgenommen. Einerseits will sie damit die Kontinuität sicherstellen, wenn die kantonalen Fördermittel aufgebraucht sind. Andererseits verfolgt sie damit konsequent das Ziel aus dem Energieleitbild, die Treibhausgasemissionen zu verringern.
Unterstützt werden:
  • Ersatz eines mit Erdgas, Heizöl oder ausschliesslich mit Elektrizität betriebenen Wärmeerzeugers durch erneuerbare Energieträger (Wärmepumpen vorerst noch beim Kanton Zug)
  • Solarwärmeanlagen (vorerst noch durch Kanton Zug gefördert)
  • Umbauten zu einem MINERGIE-Standard
  • Neubauten im MINERGIE-P, -A, oder -Eco Standard
  • Bauten nach SIA-Effizienzpfad Energie oder anderen erhöhten Baustandards
Aufgrund neuer Rahmenbedingungen und neuer Förderprogramme des Bundes und des Kantons Zug müssen die Richtlinien regelmässig überprüft und bei Bedarf angepasst werden. Die letzte Anpassung erfolgte auf den 1. Januar 2017. Gesuche um Energieförderbeiträge sind mit dem Gesuchsformular an die Einwohnergemeinde Baar, Planung / Bau, Energie / Umwelt, Rathausstrasse 6, Postfach, 6341 Baar, zu richten. Die Gesuche sind vor Baubeginn einzureichen. Die genauen Bestimmungen sind in den Energieförderrichtlinien beschrieben.
Energieförderrichtlinien
Gesuchsformular Energieförderbeiträge

Weitere Förderprogramme
Die aktuellen Angebote von Fördergeldern und Beratungsangeboten sind in der Broschüre Beratung und Förderung zusammengestellt.

  • Das Gebäudeprogramm
2017 erhalten Sie aus der CO2-Abgabe des Bundes doppelte Förderbeiträge für die Sanierung der Gebäudehülle. Sie erhalten CHF 60.-- pro Quadratmeter wärmegedämmter Fläche. Förderberechtigt sind:
> Wärmedämmung von Fassade, Dach, Wand und Boden gegen Erdreich
> Gesuche ab einem Minimalförderbeitrag von 3000 Franken
> Gebäude mit Baubewilligung vor dem Jahr 2000
Weitere Informationen finden Sie unter www.dasgebaeudeprogramm.ch und www.energie-zentralschweiz.ch


Energieberatung
Die Einwohnergemeinde Baar bietet als „Energiestadt“ der Bauherrschaft für ein Neubauvorhaben in Baar eine Energieberatung durch Fachleute des „energienetz-zug“ www.energienetz-zug.ch an. Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer von bestehenden Liegenschaften können für die Erneuerung ihrer Gebäude ebenfalls von einer fachmännischen Energieberatung durch das „energienetz-zug“ profitieren.Idealerweise werden die Energiefachleute in einem möglichst frühen Planungsstadium (Vorprojekt, Bauanfrage) beigezogen. So können die energetischen Möglichkeiten eines Projekts in einer frühen Phase bereits geprüft und aufgezeigt werden. Die erste Beratung ist für den Bauherrn kostenlos.
Im Rahmen der Aktion Baar erneuert, welche im Jahr 2007 lanciert wurde, wird für bestehende Liegenschaften eine umfassende energetische Analyse zu einem Unkostenbeitrag von CHF 200.-- angeboten. Dabei wird für die untersuchte Liegenschaft auch gleich der Gebäudeausweis der Kantone (GEAK) ausgestallt. Dieser enthält einen landesweit standardisieren energietechnischen Zustandsbericht des Gebäudes.
Die Anmeldung für eine Energieberatung erfolgt direkt beim „energienetz-zug“ www.energienetz-zug.ch, Telefon 041 728 23 82, E-Mail: beratung@energienetz-zug.ch

ecozug: Gut fürs Geschäft – Gut für die Umwelt
Die Einwohnergemeinde Baar unterstützt als Energiestadt das neue Beratungsangebot ecozug. Mit ecozug profitieren kleine und mittlere Unternehmen ab sofort von kostenloser Beratung in den Bereichen Energie, Gebäude, Mobilität und Material. Die Beratung vor Ort dauert rund 1 ½ Stunden und beinhaltet ein Gespräch und einen Betriebsrundgang. Fachleute für Energie- und Materialfragen zeigen an Ort und Stelle auf, wo und mit welchem Aufwand Kosten gespart und die Umwelt geschont werden kann. Aus einer Auswahl von Vorschlägen wählt der Betrieb die passenden Lösungen aus und setzt diese eigenverantwortlich um. Erfahren Sie mehr unter ecozug.ch.

Solarpotenzial aller Dächer
Dei neue interaktive Anwendung sonnendach.ch zeigt, wie geeignet die eigene Immobilie für die Solarenergieproduktion ist. Das Potential wird in Franken sowie in % der Einsparung von Heizenergie ausgedrückt.

Ergänzung Energiefachkommission
Die Energiefachkommission der Einwohnergemeinde Baar berät und unterstützt den Gemeinderat bei der Erreichung der Ziele aus dem Energieleitbild. Im Hinblick auf die Zielerreichung im Bereich Mobilität suchen wir zur Ergänzung eine Mobilitätsfachperson für die Energiefachkommission. Voraussetzungen sind, neben dem Wohnsitz in Baar und einer Affinität für Kommunikation und Sensibilisierung der Bevölkerung, folgende fachliche Kompetenzen:

  • Handlungsfelder des Mobilitätsmanagements erkennen
  • Werkzeuge für Monitoring und Wirkungskontrolle von Massnahmen im Mobilitätsbereich kennen
Die rund vier Sitzungen pro Jahr werden gemäss dem gemeindlichen Entschädigungsreglement vergütet.
Sind Sie unsere gesuchte Verstärkung? Unsere Energiebeauftragte Frau Mirjam Halter, Telefon 041 769 04 60, mirjam.halter@baar.ch, freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Erneuerbare Energien im Schulhaus Allenwinden
Holzschnitzelheizung, Solarwärme und Solarstrom - im Schulhaus Allenwinden kommen seit letztem Sommer erneuerbare Energien zum Einsatz. Ganz im Sinne der Energiestadt Baar erhöht gleichzeitig die verbesserte Gebäudedämmung die Energieeffizienz der gesamten Anlage. Die Daten der Solarstromanlage können online eingesehen werden: Online-Daten Solarstromanlage Schulhaus Allenwinden

Solarstromanlage auf dem Werkhof im Jöchler
Seit Ende März ist die gemeindeeigene Solarstromanlage auf dem Werkhof im Jöchler in Betrieb. Die Stromproduktion kann online eingesehen werden: Online-Daten Solarstromanlage Werkhof

Re-Audit 2014: Baar hat 73 Prozent der möglichen Massnahmen umgesetzt.
Alle vier Jahre wird das Engagement von Energiestädten überprüft. In Baar hat sich wiederum gezeigt, dass in der Gemeinde sehr viele Massanhmen umgesetzt werden. Medienmitteilung Re-Audit 2014

Energieleitbild
Das neue Energieleitbild wurde im Jahr 2012 durch eine dafür eingesetzte Arbeitsgruppe und die Energiefachkommission erarbeitet und vom Gemeinderat verabschiedet. Es ersetzt das Leitbild aus dem Jahr 2004. Das Energieleitbild umfasst die fünf Themenbereiche Kommunikation, effiziente Energienutzung, erneuerbare Energien, öffentliche Bauten und Mobilität. Für jeden Themenbereich sind die Schwerpunkte der kommunalen Energiepolitik und anschliessend die Zielsetzungen bis ins Jahr 2020 aufgeführt. Der Energieverbrauch pro Einwohner in der Gemeinde Baar soll bis im Jahr 2020 auf die im Leitbild gesetzten Ziele gesenkt werden können.
Das Energieleitbild der Gemeinde Baar ist für Entscheidungen und Beschlüsse der Behörden verbindlich und dient zur Kommunikation gegenüber der Bevölkerung.
Gedruckte Broschüren können beim Sekretariat der Abteilung Planung / Bau, planung-bau@baar.ch, Tel. 041 769 04 30, kostenlos bestellt werden.

Unterlagen und Berichte der Energiestadt Baar
Aktivitätenprogramm 2015-2018
Massnahmenplan 2017

Presseberichte
Revidierte Energieförderrichtlinien, Januar 2017
Die versteckte Energie im Warmwasser, Mai 2013
Veranstaltung "Jetzt - energetisch modernisieren", April 2013
4000 Watt pro Kopf, Februar 2013
Richtig Heizen und Lüften, Oktober 2012
Strom und Wärme aus Sonnenenergie, September 2011
Strom sparen leicht gemacht, Mai 2011
Stetig bestrebt, den Energieverbrauch zu senken, März 2011
Wasserspass Broschüre

Links


Das Label "Energiestadt" wird von der Abteilung Planung / Bau betreut.
Auskunft über Energiefragen erhalten Sie bei der Energiebeauftragten der "Energiestadt" Baar Mirjam Halter.