Sprunglinks

Kopfzeile

Willkommen in der Einwohnergemeinde Baar
close

Kontakt

Schalteröffnungszeiten
  • Mo: 08.00 - 11.45 Uhr, 13.30 - 18.00 Uhr
  • Di-Fr: 08.00 - 11.45 Uhr, 13.30 - 17.00 Uhr

Gemeinde Baar
Rathausstrasse 6
6341 Baar

Anfahrtsweg/Map

Inhalt

Corona-Krise

Wie schütze ich mich vor dem Coronavirus? Kann ich meine Veranstaltung durchführen? Welche Dienstleistungen und Hilfestellungen bietet die Gemeinde Baar in Zeiten der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die wichtigsten Informationen auf einen Blick. Massgebend sind immer die Weisungen des Bundesrats.

Allgemeine Schutzmassnahmen

Seit Montag, 13. September 2021, gilt eine weitgehende Zertifikatspflicht. Auf den 2. Dezember 2021 hat der Kanton Zug eine ausgedehnte Maskenpflicht eingeführt (Weitere Informationen). Ab 6. Dezember 2021 hat der Bundesrat die Zertifikatspflicht erneut ausgeweitet und eine weitgehende Maskenpflicht wieder eingeführt (Weitere Informationen). Diese Massnahmen wurden auf den 20. Dezember 2021 weiter verschärft (Weitere Informationen) und am 19. Januar 2022 bis Ende Februar resp. bis Ende März verschärft (Weitere Informationen).

 

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick:

 

  • Die Hygiene- und Abstandsregeln gelten weiterhin.
  • In allen öffentlich zugänglichen Innenräumen (Geschäfte, Banken, Poststellen, Gemeindeverwaltung, Flughäfen, Innenbereiche von Bahnhöfen, Tiefbahnhöfe etc.) gilt Maskenpflicht.
  • In Innenbereichen von Restaurants und Bars, in Freizeit-, Sport- und Unterhaltungsbetrieben wie Theater, Kinos, Casinos, Schwimmbäder, Museen, Zoos, Bibliotheken, für den Besuch von Veranstaltungen im Innenbereich (Konzerte, Sportveranstaltungen, Vereinsanlässe, Privatanlässe wie Hochzeiten ausserhalb von Privaträumen) gilt ab dem 20. Dezember 2021 vorerst bis Ende März 2022 sowohl 2G-Zertifikats- als auch Maskenpflicht
  • In allen Aussenräumen ist die Maskenpflicht aufgehoben. Dies gilt auch für Haltestellen, Perrons, Unterführungen oder Ladenpassagen. Kann der Abstand nicht eingehalten werden, soll weiterhin eine Maske getragen werden.
  • Von der Zertifikatspflicht ausgenommen sind der Detailhandel, der öffentliche Verkehr, religiöse Veranstaltungen und Veranstaltungen zur politischen Meinungsbildung bis max. 50 Personen, Gemeindeversammlungen, Dienstleistungen von Behörden sowie personenbezogene Dienstleistungen (Coiffeursalons, Therapie, Betreuungsangebote etc.).
  • Ab dem 20. Dezember 2021 gilt bis Ende Februar 2022 Homeoffice-Pflicht. Die Arbeitgeber sind verpflichtet, die Arbeitnehmenden zu schützen. An Arbeits- und Ausbildungsstätten gilt keine Zertifikatspflicht. Das gilt auch für Mitarbeitende in einem Betrieb mit Zertifikatspflicht (z.B. Serviceangestellte). Betriebe können aber den Zutritt auf Geimpfte und Genesene beschränken (2G).
  • In Gastrobetrieben gilt ab dem 20. Dezember 2021 in Innenräumen eine Masken- und eine 2G-Zertifikatspflicht. Die Maske darf nur am Tisch sitzend abgelegt werden. Gastrobetriebe können freiwillig zusätzlich zum 2G-Zertifikat einen Test verlangen. In diesem Fall entfallen die Masken- und Sitzpflicht. Wenn die Auffrischimpfung, die Impfung oder die Genesung weniger als vier Monate her ist, ist kein Test nötig.
  • In Diskotheken, Bars und Tanzlokalen gilt ab dem 20. Dezember 2021 2G+. Das bedeutet, dass nur Geimpfte und Genesene (2G) Zutritt haben, die ein negatives Testresultat vorlegen können. Wenn die Auffrischimpfung, die Impfung oder die Genesung weniger als vier Monate her ist, ist kein Test nötig..
  • Alle Veranstaltungen in Innenräumen sind grundsätzlich nur mit 2G-Zertifikat und mit Maskenpflicht (ab 12 Jahren) möglich. Für Veranstaltungen ab 1000 Personen ist eine kantonale Bewilligung nötig.
  • Draussen können Veranstaltungen bis maximal 300 Personen ohne Covid-Zertifikat durchgeführt werden. Die Kapazität der Örtlichkeit darf bis zu zwei Dritteln genutzt werden. 
  • Private Veranstaltungen im Innenbereich sind ab 20. Dezember 2021 auf zehn Personen beschränkt, wenn mindestens ein ungeimpfte oder nicht genesene Person anwesend ist, die 16 Jahre oder älter ist. Private Treffen im Innenbereich sind mit 2G-Zertifikat weiterhin bis zu 30 Personen möglich. Im Aussenbereich sind private Treffen auf 50 Personen beschränkt.

 

Folgende Grundregeln bleiben in Kraft:

  • Oft und gründlich die Hände waschen
  • Keine Hände schütteln, keine Begrüssung mit der Faust, keine Umarmungen, sondern Begrüssung mit Abstand (Plakat des BAG)
  • Kontakte minimieren
  • Regelmässig lüften
  • In Papiertaschentuch oder Armbeuge husten und niesen
  • Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben
  • Nur nach telefonischer Anmeldung Arztpraxis oder Notfallstation aufsuchen

 

Massnahmen des Bundes ab 19. Januar 2022

(der Kanton Zug hat ab 2. Dezember 2021 zusätzliche Massnahmen beschlossen, siehe unten)

 

Infografik zu den Massnahmen ab 19. Januar 2022

 

Ausführliche Informationen zu den aktuell geltenden Schutzmassnahmen finden Sie auf der Website des Bundesamts für Gesundheit. Ebenso sind Quarantäne-Regeln für Einreisende in Kraft. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Informationen zu den ab dem 19. Januar 2022 gültigen Massnahmen und Verordnungen finden Sie hier:

 

Informationen zu den ab dem 20. Dezember 2021 gültigen Massnahmen und Verordnungen finden Sie hier:

 

Zusätzliche Massnahmen des Kantons Zug ab 2. Dezember 2021

Der Kanton Zug hat ab 2. Dezember 2021 eine ausgedehnte Maskenpflicht in allen öffentlich zugänglichen Innenräumen beschlossen. Bis 20. Februar 2022 gilt an folgenden Orten zusätzlich zur bestehenden Zertifikatspflicht eine Maskenpflicht für alle Personen ab 12 Jahren:

  • in Kulturinstitutionen wie Museen, Theatern, Bibliotheken, Kinos etc.
  • in Freizeit- und Sportbetrieben wie Fitnesscentern, Schwimmbädern etc.
  • an Veranstaltungen in Innenräumen (Konzerte, Messen, Sportanlässe etc.)
  • in Restaurants, Bars, Clubs (ausser beim Sitzen am Tisch)

 

Weitere Informationen:

 

Aktuelle Informationen zur Situation im Kanton Zug finden Sie auf der Website der Gesundheitsdirektion des Kantons Zug. Der Kanton hat seinerseits ein Plakat herausgegeben, dass die wichtigsten Verhaltensregeln zur Eindämmung des Coronavirus zusammenfasst.

 

Plakat

Download des Plakats

 

Bei Unklarheiten hilft die Corona-Auskunftsstelle des Kantons Zug weiter: Telefon 041 728 39 09, auskunft.corona@zg.ch

 

Impfung

Seit dem 11. Januar 2021 ist das Impfzentrum in der ehemaligen Spinnerei Baar (heute: Gewerbepark an der Lorze) an der Langgasse in Betrieb. Informationen finden Sie auf der Website corona-impfung-zug.ch. Der Kanton Zug informiert laufend auf seiner Corona-Website über den Stand der Dinge. Allgemeine Informationen zur Impfung (Gründe für eine Impfung, Funktionsweise, Nebenwirkungen), zu den Impfstoffen und zu deren Verteilung finden sich auf der Website des Bundesamts für Gesundheit. Der Schutz einer Impfung hält 12 Monate an. Geimpfte Personen sind von der Kontakt- und Reisequarantäne befreit.

 

Die Booster-Impfung (dritte Impfung) ist für alle Personen ab 16 Jahren möglich. Bedingung ist, dass die letzte Impfung mehr als vier Monate her ist. 

 

Die Situation in der Gemeinde Baar

Die Corona-Pandemie hat auch das Leben in Baar grundlegend verändert. Der Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung haben verschiedene Massnahmen ergriffen und Entscheide gefällt, um einerseits das Coronavirus einzudämmen und um andererseits den Menschen, Betrieben und Vereinen Hilfe zu leisten, die wegen der Pandemie in eine Notlage geraten sind.

 

Gemeindeverwaltung / Kommunale Dienstleistungen: Maskenpflicht

Die Gemeindeverwaltung ist zu den normalen Öffnungszeiten erreichbar, die Schalter sind geöffnet. Wir bitten Sie, bei jedem Behördengang die Hygieneregeln und Schutzmassnahmen (siehe oben) einzuhalten. In den öffentlich zugänglichen Räumen der Gemeindeverwaltung gilt eine Maskentragepflicht. Zahlreiche Dienstleistungen stehen Ihnen online zur Verfügung. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit.

 

Schutzkonzept der Einwohnergemeinde Baar (Stand 7. Januar 2022)

 

Schulen / Musikschule

Die Baarer Schulen informieren auf der Schul-Website aktuell über den Umgang mit dem Corona-Virus. Weitere Informationen finden Sie hier: www.schulen-baar.ch

 

Auch an der Musikschule findet der Unterricht statt. Weitere Informationen zu den Schutzmassnahmen finden Sie hier: www.musikschule-baar.ch

 

Hallen- und Freibad Lättich: Zertifikats- und Maskenpflicht

Im Hallen- und Freibad Lättich gilt eine 2G+. Das bedeutet, dass Badegäste einerseits über ein 2G-Zertifikat (geimpft oder genesen) sowie ein negatives Testresultat (mit Zertifikat) verfügen müssen. Von der Testpflicht ausgenommen, sind Personen, deren Auffrischimpfung, Impfung oder Genesung weniger als vier Monate her ist. Nehmen Sie für einen Badbesuch Ihr gültiges Covid-Zertifikat (auf der App oder in Papierform) sowie einen persönlichen Ausweis mit Bild (Identitätskarte/Pass) mit. 

Zusätzlich gilt ab dem 2. Dezember 2021 im Eingangsbereich und in den Garderoben eine Maskenpflicht für alle Personen ab 12 Jahren.

 

Weitere Informationen

 

Gemeindeversammlung

Die nächste Gemeindeversammlung findet am 14. Juni 2022 statt. Über die Art und den Ort der Durchführung wird zu einem späteren Zeitpunkt informiert.

 

Kultur in der Rathus-Schüür: 2G-Zertifikats- und Maskenpflicht

Für sämtliche Veranstaltungen der Rathus-Schüür, der Bibliothek und des Donschtig-Träffs gilt eine 2G-Zertifikats- sowie eine Maskenpflicht. Nehmen Sie für einen Veranstaltungsbesuch Ihr gültiges Covid-Zertifikat (auf der App oder in Papierform) sowie einen persönlichen Ausweis mit Bild (Identitätskarte/Pass) mit. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Wirtschaft

Die Gemeinde Baar unterstützt Kleinunternehmen mit Sitz in Baar und Baarer Organisationen, die aufgrund der Corona-Pandemie in eine wirtschaftliche Notlage geraten sind. Es werden aber nur Beiträge ausgeschüttet, wenn die betroffenen Unternehmen oder Organisationen keine ausreichende Entschädigung von Bund und Kanton Zug erhalten haben. Zu den Richtlinien und zum Gesuchsformular geht's hier.

 

Die Gemeinde unterstützt zudem das Projekt des Gewerbevereins Baar #baarsolidarisch. Auf der Website www.baar-solidarisch.ch präsentieren sich die Baarer Gewerbeunternehmen, Detailhändler und Handwerker.

 

Aufgaben hat die Gemeinde auch im Bereich der Betriebskontrollen übernommen. So haben Verwaltungsmitarbeitende Gewerbebetriebe wie Coiffeure, Restaurants oder Einkaufsgeschäfte in Sachen Schutzkonzepte beraten und deren Einhaltung überprüft.

 

Bibliothek / Ludothek: 2G-Zertifikats- und Maskenpflicht

Die Bibliothek und die Ludothek sind normal geöffnet. Es gilt seit dem 20. Dezember 2021 eine 2G-Zertifikats- und eine Maskenpflicht (ab 12 Jahren). Nehmen Sie für einen Besuch der Bibliothek oder der Ludothek Ihr gültiges Covid-Zertifikat (auf der App oder in Papierform) sowie einen persönlichen Ausweis mit Bild (Identitätskarte/Pass) mit.

 

 

Sport / Trainings

Für Personen, die sportliche Aktivitäten ausüben, gibt es in Aussenbereichen keine Einschränkungen. Bei Aktivitäten in Innenräumen gilt seit dem 20. Dezember 2021 eine 2G-Zertifikats- (ab 16 Jahren) und eine Maskenpflicht (ab 12 Jahren). Dies gilt auch für Trainings von fixen Gruppen unter 30 Personen. Ausnahmen bei der Maskenpflicht sind möglich, wenn alle Anwesenden zusätzlich ein negatives Testresultat vorweisen. Von der Testpflicht ausgenommen sind Personen, deren Auffrischimpfung, Impfung oder Genesung weniger als vier Monate her ist. 

 

Es wird auf die Ausführungen des Bundesamts für Sport verwiesen: www.baspo.admin.ch/

 

Die Gemeinde hat ein Schutzkonzept für die Nutzung der Sportanlagen erstellt. Die Nutzer der Sportanlagen sind aber verpflichtet, ein auf ihre Sportart ausgerichtetes Schutzkonzept zu erstellen und im Trainingsbetrieb anzuwenden.

 

Weitere Informationen

 

Kultur / Proben

Für Personen, die kulturelle Aktivitäten ausüben, gibt es in Aussenbereichen keine Einschränkungen mehr. Bei Aktivitäten in Innenräumen gilt seit dem 20. Dezember 2021 eine 2G-Zertifikats- (ab 16 Jahren) und eine Maskenpflicht (ab 12 Jahren). Dies gilt auch für Proben von fixen Gruppen unter 30 Personen. Ausnahmen bei der Maskenpflicht sind möglich, wenn alle Anwesenden zusätzlich ein negatives Testresultat vorweisen. Von der Testpflicht ausgenommen sind Personen, deren Auffrischimpfung, Impfung oder Genesung weniger als vier Monate her ist. 

 

Weitere Informationen

 

Öffentliche Anlässe / Veranstaltungen (ab 20. Dezember 2021)

  • Grundsätzlich gilt für alle Veranstaltungen in Innenräumen eine 2G-Zertifikats- (ab 16 Jahren) und eine Maskenpflicht (ab 12 Jahren). Konsumiert werden darf nur im Sitzen.
  • Veranstalter können freiwillig zusätzlich zum 2G-Zertifikat ein Testzertifikat verlangen (2G+). Bei 2G+ entfallen die Maskenpflicht und die Sitzpflicht (bei Konsumation).
  • In Aussenräumen sind Veranstaltungen bis maximal 300 Personen ohne Covid-Zertifikat möglich. Die Kapazität der Örtlichkeit darf bis zu zwei Dritteln genutzt werden. Veranstaltungen und Konzerte, an denen die Besucherinnen und Besucher tanzen, sind verboten. Ab 300 Personen gilt draussen Zertifikatspflicht (3G).

 

Private Veranstaltungen (ab 20. Dezember 2021)

An Veranstaltungen im Familien- und Freundeskreis dürfen sich in Innenräumen maximal zehn Personen treffen, wenn mindestens eine ungeimpfte und nicht genesene Person dabei ist. Ab zehn Personen gilt eine 2G-Zertifikatspflicht. Die Maximalgrösse einer Veranstaltung ist auf 30 Personen beschränkt. Draussen dürfen sich 50 Personen treffen. 

 

Gastronomiebetriebe: Zertifikats- und Maskenpflicht

In Innenräumen von Gastrobetrieben gilt eine 2G-Zertifikats- (ab 16 Jahren) und eine Maskenpflicht (ab 12 Jahren). Die Maske darf nur sitzend am Tisch abgelegt werden. In Aussenbereichen ist kein Zertifikat und keine Maske nötig. Betriebe können freiwillig den Zutritt auf 2G+ beschränken. In diesem Fall müssen alle Gäste zusätzlich ein negatives Testresultat vorweisen. Von der Testpflicht ausgenommen sind Personen, deren Auffrischimpfung, Impfung oder Genesung weniger als vier Monate her ist.

 

Freizeitbetriebe, Fitnesscenter, Sportanlagen etc.: 2G-Zertifikats- und Maskenpflicht

In Freizeitbetrieben, Fitnesscentern und Sportanlagen etc. gilt eine 2G-Zertifikats- (ab 16 Jahren) und eine Maskenpflicht (ab 12 Jahren). Ausnahmen bei der Maskenpflicht sind möglich, wenn alle Anwesenden zusätzlich ein negatives Testresultat vorweisen. Von der Testpflicht ausgenommen sind Personen, deren Auffrischimpfung, Impfung oder Genesung weniger als vier Monate her ist. 

 

Bei Unklarheiten hilft die Corona-Auskunftsstelle des Kantons Zug weiter: Telefon 041 728 39 09, auskunft.corona@zg.ch