Kopfzeile

Willkommen in der Einwohnergemeinde Baar
close

Kontakt

Schalteröffnungszeiten
  • Mo: 08.00 - 11.45 Uhr, 13.30 - 18.00 Uhr
  • Di-Fr: 08.00 - 11.45 Uhr, 13.30 - 17.00 Uhr

Gemeinde Baar
Rathausstrasse 6
6341 Baar

Anfahrtsweg/Map

Inhalt

Stadtanalyse

Stadtanalyse

Aufgrund der Motion „Zentrumsentwicklung Baar“ der CVP im Dezember 2017 wurde eine Stadtanalyse in Auftrag gegeben. Ausschlaggebend für die Analyse war nicht nur die Motion, sondern auch die Ortsplanungsrevision 2020. Der Gemeinderat erhofft sich auch für diesen Prozess wichtige Erkenntnisse zu gewinnen.

Mit der Analyse des Zentrums wurde die für solche Aufgabenstellungen versierte Organisation „Netzwerk Altstadt“ beauftragt. Aufgrund eines Startgespräches mit Vertretern der Abteilung Planung / Bau haben Fachleute aus den Bereichen Raumplanung, Städtebau, Architektur und Betriebswirtschaft eine externe Aussensicht zum Baarer Zentrum erstellt. Die nun vorliegende Stadtanalyse beleuchtet die heutige Situation und macht klare Empfehlungen zu möglichen Handlungsfeldern. Weiterführend gibt die Stadtanalyse Empfehlungen ab, wie im Umgang mit der Region, dem Ortskern, der Wohnnutzungen, dem öffentlichen Raum und dem Verkehr reagiert werden soll. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sich Baar teilweise vom klassischen Bild des Detailhandelszentrums lösen muss und andere Funktionen für die Begegnung und Identifikation (Gastronomie, Freizeit, Dienstleistungen, Verwaltung, Sport etc.) erkennen und fördern soll. Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 25. April 2018 von der Stadtanalyse in 2. Lesung Kenntnis genommen und unterstützt die Stossrichtungen der Stadtanalyse.

Nachstehenden kann die Stadtanalyse eingesehen werden:
Stadtanalyse Baar

 

Zweite Phase

In einem zweiten Schritt wird gemeinsam mit den Grundeigentümern sowie Gastronomie- und Ladenbesitzern eine Strategie für das ganze Zentrumsgebiet erarbeitet. Der Gemeinderat hat deshalb am 25. April 2018 die Erarbeitung einer Nutzungsstrategie durch das Netzwerk Altstadt gutgeheissen. Das Projekt „Nutzungsstrategie“ sieht einen rund einjährigen Prozess vor, der nach einer öffentlichen Informationsveranstaltung im Juni 2018 begonnen hat. Mittels zweier Umfragen und Workshops (Grundeigentümer und Gastro/Ladenbetreiber) werden in einem nächsten Schritt Erkenntnisse sowie Massnahmen entwickelt, um die Attraktivität des Zentrums von Baar zu festigen bzw. zu steigern. Dazu wird auch eine Aussage zum Verkehrsregime der Dorfstrasse gehören, welches die Nutzungsstrategie unterstützt. Der Prozess wird von einer Begleitgruppe (ca. 15 Personen) begleitet werden, bestehend aus Vertretern aus den Bereichen Läden, Gewerbe, Gastronomie, Bewohner und Grundeigentümer. Die Ergebnisse der Nutzungsstrategie werden der Bevölkerung im Frühsommer 2019 vorgestellt und sollen dann entsprechend in die Ortsplanungsrevision 2020 einfliessen können.

 

Informationsveranstaltung Juni 2018

An der öffentlichen Informationsveranstaltung vom 19. Juni 2018 wurde der Bevölkerung die Stadtanalyse sowie die Vorgehensweise der Nutzungsstrategie vorgestellt. Anschliessend konnten im Plenum Fragen und Rückmeldungen diskutiert werden. Das nachfolgende Protokoll fasst die beschriebenen Punkte zusammen.

Protokoll Infoveranstaltung Stadtanalyse Nutzungsstrategie

 

Umfragen

Wie oben erwähnt wurden in einem ersten Schritt Umfragen bei den genannten Gruppierungen durchgeführt. Mit einer separaten Umfrage wurde auch die Bevölkerung in den Prozess einbezogen und konnte Ihre Meinung zur Zentrumsentwicklung abgeben. Die Erkenntnisse aus den Umfragen sind anschliessend in die Workshops eingeflossen. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse aus den drei Umfragen ist im nachfolgenden Dokument ersichtlich.

Umfrageergebnisse Nutzungsstrategie

 

Workshops

Im November 2018 wurden an zwei separaten Workshops die Resultate aus den Umfragen und die möglichen Schlüsse mit den beteiligten Gruppierungen diskutiert. Weitere Informationen dazu werden folgen.

 

Begleitung und Steuerung der Analyse

Der Prozess zur Nutzungsstrategie wird von einer Begleitgruppe begleitet, bestehend aus Vertretern aus den Bereichen Läden, Gewerbe, Gastronomie, Bewohner und Grundeigentümer. Diese wird im Rahmen der Nutzungsstrategie zusammen mit einer Steuerungsgruppe, welche aus Vertretern der Gemeinde und dem Netzwerk Altstadt besteht, Massnahmen zum Zentrum erarbeiten. Die Mitglieder der Steuerungsgruppe sind zugleich auch Mitglieder in der Begleitgruppe.

 

Folgende Personen sind in der Steuerungsgruppe respektive in der Begleitgruppe vertreten.

 

Steuerungsgruppe:

  • Jost Arnold, Bauvorstand

  • Sonja Zeberg, Vorsteherin Liegenschaften / Sport

  • Berty Zeiter, Vorsteherin Soziales / Familie

  • Walter Lipp, Gemeindeschreiber

  • Urs Spillmann, Leiter Siedlungs- und Verkehrsplanung, Planung/ Bau

  • Dominic Nörr, Mitarbeiter Siedlungs- und Verkehrsplanung, Planung / Bau

  • Paul Hasler, externer Berater Netzwerk Altstadt

  • Daniel Bauer, externer Berater Netzwerk Altstadt

  • Heini Forrer, externer Berater Netzwerk Altstadt

 

Begleitgruppe:

  • Arno Matter, Präsident Gewerbeverein

  • Michael Radler, Radler Raum + Design

  • Martin Hotz, Fuhrer & Hotz

  • Peter Speck, Confiserie Speck

  • Brigitte Moser, Brigitte-Moser-Schmuck

  • Emanuel Fiegl, Restaurant Neumühle

  • Christian Rogenmoser, Metzgerei Rogenmoser

  • Maria Greco, Vertreterin Kunstkiosk

  • Michelle Binkert, Anwohnerin

  • Deborah Jung, Anwohnerin

  • Elisabeth Suter, Anwohnerin/ Grundeigentümerin

  • Thomas Wettach, Grundeigentümer

  • Stefan Doppmann, Vertreter Kirchenrat

  • Vertreter/-in Bürgergemeinde